Sieg im ersten Heimspiel

ECM-ECS.jpg-EC St Marein

Die Sasion 2017/18 startete mit einem Heimspiel gegen den EC Seitenberg.

Im ersten Drittel lassen sich zu viele Cracks der Wölfe zu unnötigen Fouls hinreissen und kassieren somit alleine in diesem Spielabschnitt insgesamt 14 Strafminuten. Dank des disziplierten Penalty Killings können die Wölfe jedoch mit einer 3:1 Führung in die Pause gehen.

 

Im zweiten Drittel kehrt endlich entwas Disziplin in das Spiel der Mareiner ein, im Gegenzug sind die Gäste aus Seitenberg nun öfters Gast in der Kühlbox. Die sich so ergebenden Powerplays können die Wölfe für zahlreiche Chancen nutzen und schließlich auch anschreiben.

 

Im dritten Drittel bestimmt die Heimmannschaft das Spielgeschen und erspielt Chance um Chance. 13 Minuten vor Spielende steht die Feuertaufe für Backupgoalie Christoph Heine an, als er noch während einer 5-Minuten-Strafe Goalie Claudio Mette ersetzt, und sich dabei wacker schlägt.

 

Dank guter Mannschaftsleistung in den letzen beiden Dritteln und einen soliden Leistung der beiden Torhüter können die St. Mareiner Wölfe diese von Strafen geprägte Partie mit 9:4 für sich entscheiden.

 

Torschützen für St. Marein: Kaltenegger (3x), Lindl (2x), Reiterer (2x), Rassi, Müller

Strafminuten: 32 bzw. 80